Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Spielstärke PC-Spieler Schafkopf, v1.18
volkerwitt Offline
Junior Member
**


Beiträge: 2
Registriert seit: Feb 2013
Bewertung 0
Beitrag: #1
Spielstärke PC-Spieler Schafkopf, v1.18
Liebes Bufoteam,

Ich sehe, dass Sie sehr bemüht sind die Spielstärke der Schafkopf PC-Spieler weiter zu steigern. Meiner Meinung ist da aber noch erheblich Luft nach oben! Warum z.B. zieht mein Mitspieler mir am laufenden Band die Trümpfe aus der Tasche?

Mit freundlichen Grüßen
Volker Witt
25.02.2013 23:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
achter Offline
Mitglied des Royal Clubs
*


Beiträge: 7
Registriert seit: Sep 2012
Bewertung 0
Beitrag: #2
RE: Spielstärke PC-Spieler Schafkopf, v1.18
Ich würde es auch begrüßen, wenn weitere Verbesserungen folgen würden:

1) Ein Nichtspieler spielt in der Regel nicht Trumpf an, ausser er kann nicht anders, oder er hat ein Kontra ausgeteilt. Damit übernimmt der Gegner den Spielverlauf, indem er Trumpf spielt.

2) Auch diese Art am Anfang nicht mit hohen Trümpfen einzustechen ist sehr unüblich. Es passiert praktisch dauernd, dass der erste Stich nur die kleinen Herztrümpfe enthält, damit kann man sich schon mal einen Schwarzsieg verbauen. Ausserdem fallen dann meist die Ober zusammen.

3) Wenn beim Sauspiel der gerufene Spieler den ersten Anzug hat, spielt er seinen höchsten Trumpf und signalisiert damit dem Ruf-Spieler, dass er der Partner ist und wie er "beinander" ist. Danach wird mit einem kleinen Trumpf weitergespielt um den Rufer auch in den Stich kommen zu lassen. Einzelne Asse können auch gezogen werden. Eventuell auch die Rufsau, wenn man sie unbelegt hat.

4) Als Nichtspieler am Zug kann man versuchen die Rufsau zu suchen, wenn man sie öfter belegt hat und damit die Wahrscheinlichkeit höher ist, dass der Partner die Rufsau stechen kann. Ansonst spielt man Farbe.

5) Wird ein noch offener Farbzehner (also ein fertiger Stich vorher war z.B. Ass,König,Neuner,Achter) gesucht, sollte der Farbfreie mit einem hohen Trumpf versuchen zu stechen und nicht sich "abzuspatzen".

6) Bei Solospielen wird von den Mitspielern häufig überhaupt nicht geschmiert, sogar wenn man ziemlich sicher damit rechnen kann, dass einer noch Trümpfe auf den Gegner haben muss. Zum Ende sieht man dann, dass zum Ende die gebunkerten Asse und Zehner zusammenfallen.

7) Bei Solospielen wird von den Gegnern häufig erst bei der zweiten Trumpfrunde eingestochen, was oft zum Verlust von wichtigen Punkten führt, weil dann u.U. in der ersten Runde falsch geschmiert wird.

8) Kontravergabe ist inzwischen arg vorsichtig. Mit 5 Trümpfen auf den Gegner und einer Farbe frei kann man schon mal eine Spritze raushauen.
Ich persönlich würde mir eine 2.Steigerungsrunde beim Kontra wünschen, also Kontra - Re -nochmal drauf- und nochmal Re.

mit freundlichem Gruß vom
Achter
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.03.2013 13:09 von achter.)
03.03.2013 12:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
BufoProject Offline
Administrator
*******


Beiträge: 175
Registriert seit: Jul 2012
Bewertung 0
Beitrag: #3
RE: Spielstärke PC-Spieler Schafkopf, v1.18
Vielen Dank für das ausführliche und sehr hilfreiche Feedback! Wir werden diese Punkte natürlich bei der Weiterentwicklung gerne berücksichtigen, um die Spielweise weiter zu verbessern!

Ihr BUFOproject Team
16.03.2013 14:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
dutchkeyrz Offline
Junior Member
**


Beiträge: 2
Registriert seit: Jul 2013
Bewertung 0
Beitrag: #4
RE: Spielstärke PC-Spieler Schafkopf, v1.18
Bravo „achter“
es ist absolut ärgerlich, wie das spiel läuft!
kein mensch würde in bayer so „schafkopfen“!
man kann nur hoffen, daß die programmierer
'mal 'nen kurs in weinzierlein beduchen.

dutchkeyrz
08.08.2013 10:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | The Royal Club | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation